Seite auswählen

Ich bin mir sicher Ihr kennt sie alle… die schnellsten 30 Minuten am Tag. Unsere Mittagspause. Einmal angefangen ist sie schon wieder rum. Oft stopft man sich auf die schnelle was zwischen die Kiemen. Dabei ist es gar nicht so kompliziert für die Pause was frisches, nicht so schweres dabei zu haben. Sehr aufwendig soll es auch nicht sein und somit habe ich einen Klassiker der amerikanischen Küche in einen Wrap gebackt. Somit lässt sich die bekannteste Salatvariante auch mal im stehen genießen. 

Das braucht Ihr für einen 4 Wraps:

 

~Zutaten:

• 4 Vollkorn – Tortillas oder Weizen Tortillas
• 2 kleine Römersalatherzen
• 2 Hähnchenbrustfilet
• 50 g Parmesan gehobelt
• Chiliflocken

~Für die Creme benötigt ihr:

• 200 g Salat – Creme mit Joghurt
• 250 g fettarmer Joghurt
• 2 – 3 Knoblauchzehen
• 2 Sardellenfilets
• Saft von 1 halben unbehandelten Zitrone, Salz, Pfeffer und Schnittlauch, Vollkorntoast für die Croutons

Für die Creme alle Zutaten in eine hohe Rührschüssel und gut mit dem Pürierstab verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

~Zubereitung für die Wraps:

1. Die Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten gut anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen und anschließend in dünne Scheiben schneiden.
2. Den Salat waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
3. Den Vollkorntoast in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit wenig Fett kross anbraten.
4. Jetzt geht’s daran den Wrap zu füllen, dafür bestreicht Ihr die Tortillas mit der Creme, im unteren Drittel kommt zuerst der Salat zum Einsatz, darauf die Scheiben von der Hähnchenbrust, und on Top der gehobelte Parmesan und die Croutons, wer es würzig mag bestreut das Ganze ja nach Geschmack mit Chiliflocken. Nun den Wrap erst an den Seiten einklappen und fest aufrollen. 

” …. seeeeehr lecker ! “


Rezept drucken