Seite auswählen

Herzige Dinkelwaffeln

das Einfache kann so lecker sein!…Diesen Satz hat vor kurzem mal jemand zu mir gesagt und er hatte damit sowas von recht. Gerade jetzt in diesen schweren Zeiten lernt man, dass einfache zu schätzen. Sich durch die Einschränkungen an Kleinigkeiten zu erfreuen. Der kurze Spaziergang an der frischen, klaren Frühlingsluft ist wieder etwas ganz besonderes. Zuhause angekommen sorge ich auf meinem Balkon für Straßencafe-Feeling. Mit einer goldgelben, duftenden Waffel und einer Tasse heißen Kaffee genieße ich diesen besonderen Moment und kann für einen Augenblick die momentane Ausnahmesituation ausblenden. In diesem Sinne, passt gut auf euch auf, kommt gut durch diese schwierige Zeit und bleibt gesund…grüssle eure Dani!

Das braucht Ihr für 6 Waffeln:

 

~Zutaten:

  •  125 g weiche Margarine mit Joghurt
  •  100 g weißer Rohrzucker
  •  1 Pack Vanillezucker
  •  3 frische Eier
  •  250 g Dinkelmehl
  •  1 Prise Salz
  •  1 TL Backpulver
  •  200 ml Buttermilch
  •  3-4 TL Puderzucker

~Zubereitung:

  1.  Die weiche Margarine mit dem Rohrzucker und dem Vanillezucker, mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. 
  2.  Die Eier einzeln und nach und nach unter die Butter-Zuckermasse rühren.
  3.  Das Dinkelmehl, das Backpulver und die Prise Salz miteinander mischen. Milch und Mehl portionsweise kurz unterrühren.
  4.  Das Waffeleisen vorheizen. Je 2-3 Esslöffel Teig auf das heiße Waffeleisen geben und je nach Geschmack ausbacken. 
  5.  Mit Puderzucker bestäuben…und genießen!      

   ” schmeckt pur oder mit Schlagcreme, Eis oder frischen Beeren. “


Rezept drucken

Dinkelnudeln mit Schinken-Sahne-Soße

heit gibt’s Nudeln...Nudeln gehen immer! Unter der Woche, wenn die Zeit knapp ist, sind sie schnell gemacht. Wenn dann noch eine schnelle, schmackhafte Soße dazu kommt ist das Duo unschlagbar. Neben klassischer Tomatensoße, ist Schinken-Sahne-Soße mit ganz oben auf meiner Nudelsoßen-Hitliste. Denkt jetzt bitte nicht, Schinken-Sahne-Soße ist doch so fett und kalorienreich, es gibt auch eine ” Leicht-Variante”. Geschmack geht dabei keinesfalls verloren. Ihr werdet sehen…also ran an die Töpfe!

Das braucht Ihr für 4 Portionen:

 

~Zutaten:

  •  500 g Dinkelnudeln- Ich habe mich für Dinkel-Tortellini entschieden
  •  300 g Frischkäse Balance
  •  250 g Kochsahne mit 7 % Fett
  •  100 g magerer Kochschinken in Scheiben
  •  1 kleine Dose Erbsen
  •  1 TL Pflanzencreme zum Anbraten
  •  Salz, Pfeffer
  •  etwas frische Petersilie
  •  Chiliflocken nach Geschmack

~Zubereitung:

  1.  Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest kochen.
  2.  Den Kochschinken in kleine Stücke schneiden.
  3.  Die Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen.
  4.  Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken.
  5.  Das Fett in einem Topf erhitzen. Den Schinken darin anbraten. 
  6.  Den Frischkäse und die Kochsahne zugeben und gut unterrühren.
  7.  Die Erbsen dazugeben und in der Soße warm werden lassen, die Soße nicht mehr aufkochen lassen.
  8.  Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9.  Die Nudeln nach der Kochzeit in einem Sieb gut abtropfen lassen und zusammen mit der Soße anrichten.
  10.  Mit der gehackten Petersilie bestreuen und wer mag würzt on Top mit Chiliflocken.  

…lasst es euch schmecken…grüssle eure Dani!


Rezept drucken

Bunte Waffelbecher-Muffins

Happy Birthday to you, Happy Birthday Dani´s-Rezep.de… Wow, wie schnell doch die Zeit vergeht. Genau heute vor einem Jahr ist mein Blog an den Start gegangen…ich möchte meinen Blog-Geburtstag zum Anlass nehmen um einfach mal Danke zu sagen. Mein herzliches Dankeschön geht an meine treuen Leser, neuen Leser und die Leser die noch dazu kommen. Die Leser die 1 Jahr an meiner Seite waren, jeden Betrag aufmerksam gelesen, neugierig ausprobiert, in Ordnern gesammelt und geteilt haben. Ein dickes Dankeschön geht an meinen Webdesigner 5Dezign-Multimedia Service, der hinter den Kulissen alles überwacht. Ein riesen Dank, geht an meine lieben Testesser und NEIN ich bin nicht für euren Bauchansatz verantwortlich. In erster Linie möchte ich mich bei meinem wundervollen Ehemann bedanken, du hast mir diesen Blog erst möglich gemacht. Ihr seit einfach alle die Besten… Bussi und Grüssle eure Dani!

Das braucht Ihr für 16 Stück:

 

~Zutaten:

  •  85 g Butter mit Joghurt
  •  85 g weißer Rohrzucker
  •  1 Ei ( Größe L )
  •  1 Prise Salz
  •  1 Päckchen Vanillezucker
  •  100 g Dinkelmehl
  •  3-4 EL Milch
  •  1 TL Backpulver
  •  2 TL Kakao
  •  16 Waffelbecher
  •  100 g weiße Kuvertüre
  •  Dekor-Konfetti oder Bunte Schockostreusel

~Zubereitung:

  1.  Als erstes den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2.  Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Waffelbecher darauf verteilen.
  3.  Jetzt wird der Teig zubereitet. Die Butter mit den Zucker, der Prise Salz und dem Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. 
  4.  Das Ei zugeben und weiter schlagen.
  5.  Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd, kurz unterrühren.
  6.  Ein Drittel des Teiges entnehmen und das Drittel mit dem Kakao verrühren.
  7.  Den Teig in jeweils einen Einweg-Spritzbeutel füllen und abwechselnd in die Waffelbecher geben. Ca. 1 cm zum Rand frei lassen.
  8.  Im vorgeheizten Backofen ca. 16 – 18 Minuten backen.
  9.  Nach der Backzeit, vorsichtig aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.  
  10.  Die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Den Waffelbecher-Muffin kopfüber in die geschmolzene Kuvertüre tauchen. Anschließen in die bunten Konfetti oder Schokostreusel tauchen… und am besten gleich genießen!!!

Rezept drucken

Feuriger Tortilla-Salat

Helau und Alaaf!…und Fiesta, Fiesta Mexicana!… Heute feiern alle Jecken ein Fest! Rosenmontag, Faschingsdienstag sind hohe Feiertage für Narren und Faschingsliebhaber. Aber es gibt übers Jahr weitaus mehr ” närrische Feiertage “, wie den Ohrenschützer-Tag oder Tag des Bunsenbrenners. Gerne werfe ich ein Auge auf die kuriosen Feiertage so mancher Lebensmittel. So stolpert man am 24. Februar 2020 auf den in den USA, Nationaltag der Tortilla-Chips. Fasching und Tag der Tortilla-Chips gibt sofort eine Steilvorlage für einen Party-Salat. Der Salat, mit knusprigen Tortilla-Chips, die Ihren Ursprung in Mexiko haben, ist bunt, feurig und vielfältig wie eine mexikanische Fiesta. Denn es gibt immer einen Grund zu feiern… Buen provecho…eure Dani!

Das braucht Ihr für eine Schüssel:

 

~Zutaten:

  •  500 g Rinderhack
  •  1 Flasche Salsa
  •  1 Dose Chili-Bohnen
  •  1 Dose Mais
  •  100 g reifer Gouda, Cheddar oder ein anderer würziger Käse
  •  1 Gurke
  •  3 Paprika, ( rot, gelb und grün )
  •  eingelegte Jalapenos in Scheiben, nach Geschmack
  •  100 g Tortilla-Chips
  •  Salz, Pfeffer
  •  Chiliflocken

~Für das Dressing benötigt ihr:

  • 2 reife, weiche Avocados
  •  1 Becher Creme legere
  •  Saft einer Limette
  •  1 Knoblauchzehe
  •  Salz, Pfeffer
  •  Chiliflocken
  1.  Die Avocados halbieren, den Kern entfernen, dass Fruchtfleisch herauslöffeln und in hohes Rührgefäß geben.
  2.  Den Becher Creme legere zugeben.
  3.  Die Limette auspressen, den Saft zur Avocado geben.
  4.  Die Knobizehe schälen und durch eine Pressen drücken, zur Avocado geben.
  5.  Mit dem Pürierstab zu einer sehr feinen Creme pürieren.
  6.  Die Creme mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

~Zubereitung für den Salat:

  1.  Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen, dass Rinderhack darin krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Dose Chili-Bohnen mit Soße zum Hack geben. Gut umrühren und anschließend die Salsa zugeben. Die Panne vom Herd nehmen. Zum abkühlen auf die Seite stellen.
  2.  Den Mais in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  3.  Die Gurke waschen, halbieren und mit einem Löffelchen das innere herauskratzen. Die Hälften erneut halbieren und in ca. 1 cm gr0ße Stücke schneiden.
  4.  Die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schnippeln. 
  5.  Die Jalapenos abtropfen lassen.
  6.  Den Käse grob reiben und die Tortilla-Chips leicht zerbröseln.
  7.  Für den Salat alles nacheinander in eine Schüssel schichten. Beginnend mit Mais, dann die Hackfleischmischung, Käse, Paprika, Gurke, Jalapenos ( nach Geschmack, da sehr scharf) und Dressing, dann wieder Mais und so nach und nach alles Schichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die Tortilla-Chips-Brösel on Top. Anschließen noch ein Kleks Dressing. Mit einzelnen Scheiben Jalapenos dekorieren und mit Chiliflocken bestreuen… 

Rezept drucken

Winterlicher Obstsalat mit Zimt-Quark

An Apple a Day, keeps the Doctor away…Winterzeit ist Schnupfenzeit. Bei mir zieht sich ein hartnäckiger Schnupfen schon seit Wochen hin. Ein Schupfen der irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Was bleibt einen anderes übrig, als richtig schwere Geschütze aufzufahren. Ich rücke der Tropfnase mit einer Vitaminbombe zu Leibe. Einem winterlichen Obstsalat. Eine Schüssel voll frisches Obst muss es richten. Auch im Winter gibt es eine breite Palette an verschiedenen Obst, so dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Zitrusfrüchte und Äpfel haben eine Menge an Vitamin C. Das gut ist, für unser Immunsystem. Der Salat wird abgerundet, mit einem Zimt-Quark und on Top gebrannte Walnüsse die für den nötigen Crunch sorgen. So leisten die kleinen Weihnachts-Überbleibsel einen wertvollen Beitrag. Ahornsirup verleiht die leichte Süße… Los! probiert ihn aus, noch nie war einem Schnupfen vorbeugen so lecker!… grüssle eure Dani

Das braucht Ihr für eine Schüssel:

 

~Zutaten:

  •  1 Birne ( Abate Fetel )
  •  1 Banane, fest
  •  2 Pflaumen, rot und gelb
  •  2 Äpfel, Granny Smith und Pink Lady
  •  1 Orange
  •  100 g Trauben weiß, kernlos
  •  100 g Trauben rot, kernlos
  •  1 Madarine
  •  80 g Granatapfelkerne
  •  250 g Magerquark
  •  50 ml Milch, 1,5 %
  •  Ahornsirup
  •  Zimt
  •  100 g gebrannte Walnüsse

~Für die gebrannten Walnüsse benötigt ihr:

  •  100 g Walnüsse
  •  60 g brauner Rohrzucker
  •  50 ml Wasser
  •  1/2 TL Zimt
  •  1 TL Vanillezucker
  1.  Die Zutaten, bis auf die Walnüsse in einer Pfanne aufkochen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  2.  Die Nüsse hinzufügen und rühren bis das Wasser verdampft ist. 
  3.  Nun die Hitze zurücknehmen und weiterrühren.
  4.  Wenn die Walnüsse anfangen zu glänzen, sind sie schon fertig. 
  5.  Auf einen mit Backpapier aufgelegten Backplech auskühlen lassen. 

 

~Zubereitung für den Salat:

  1.  Die Birne, die Äpfel und die Pflaumen waschen, vierteln und vom Kerngehäuse entfernen. Die Viertel erneut durchschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. 
  2.  Die Banane von der Schale befreien und in Scheiben schneiden.
  3.  Die Orange filetieren und in Stücke schnippeln.
  4.  Die Trauben waschen und halbieren.
  5.  Die Mandarine auspressen und den Saft auffangen.
  6.  Die Granatapfelkerne und das Obst in einer Schüssel mit dem Mandarinensaft mischen.
  7.  Mit Ahornsirup süßen, je nach Geschmack.
  8.  Den Magerquark in einer Schüssel mit der Milch glatt rühren und mit Zimt und Ahornsirup abschmecken.
  9.  Die Walnüsse leicht zerstoßen.
  10.  Den Obstsalat in kleinen Schüsselchen anrichten. Den Zimt-Quark darüber geben und für den Crunch, die gebrannten Walnüsse on Top!

…. los nichts wie ran, an die Vitaminbombe!! 


Rezept drucken