Seite auswählen

… das Einfache kann so lecker sein!.. diesen Satz hat vor kurzem mal jemand zu mir gesagt und das bringt es genau auf den Punkt. Man braucht nicht immer viel um ein köstliches Gericht zuzubereiten. Dieser Eintopf kommt so schlicht und einfach daher, überzeugt mich aber immer wieder mit einem Geschmack, der Heimat pur ist. Kohlrabi ist ja jetzt gerade im Frühling besonders zart und mild. Die kleine kugelige Knolle passt auch perfekt in eine kalorienarme und gesunde Küche. Eintopf finde ich geht einfach immer. Wenn Kohlrabi und Rübchen im Topf zusammen finden, dürfen Mehlspatzen nicht fehlen. Mehlspatzen so wurde mir gesagt ist ein sehr altes, fränkisches Rezept, diese lustig aussehenden Teigklößchen, wo keines den anderen gleicht, sind eine Suppeneinlage der ganz besonderen Art. Woher der Name seinen Ursprung hat kann ich euch ganz ehrlich gar nicht sagen. Mich erinnert die Teigart und das Aussehen ein bisschen an schwäbische ” Spätzle “. Da sind die Mehlspatzen gar nicht so weit weg und der Name liegt auch nah… is ja ar wurscht… Hauptsache lecker… und das ist der Eintopf auf alle Fälle… weil das Einfache so einfach sein kann… lasst´s euch schmecken… eure Dani! 

Das braucht Ihr für einen großen Topf :

 

~Zutaten:

  • 600 g Beinscheibe 
  • 4 – 5 Kohlrabi
  • 4 – 5 Karotten
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

~Für die Mehlspatzen benötigt ihr:

  • 350 g Dinkelmehl 630
  • 4-5 Bio Eier
  • 2 TL Salz

~Zubereitung :

  1. Die Beinscheibe waschen und trocknen. Die Gemüsebrühe in einen großen Topf geben und die Beinscheibe ca. 1 Stunde weich kochen, zu Beginn den Schaum der entsteht abschöpfen. 
  2. Die Rübchen schälen und in Scheiben schneiden, den Kohlrabi ebenfalls schälen , dabei das die zarten grünen Blätter zur Seite legen. Den Kohlrabi in kleine Würfel schneiden. Das Kohlrabigrün klein hacken. 
  3. Für die Mehlspatzen die Eier in eine Schüssel schlagen. Das Mehl und das Salz zugeben und gut verrühren bis ein Teig entsteht der reißend vom Löffel geht. 
  4. Wenn das Fleisch weich gekocht ist, aus dem Topf nehmen und in kleine Stücke schneiden. Jetzt das Gemüse in den Topf geben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, das Mehl einrühren und damit eine Mehlschwitze herstellen.
  6. Wenn das Gemüse bissfest ist, die Brühe mit der Mehlschwitze abbinden. 
  7. Mit einem Löffel den Teig in die kochende Suppe geben und aufkochen lassen bis die Mehlspatzen nach oben steigen. 
  8. Jetzt noch das Kohlrabigrün dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken… fertig..!

Rezept drucken