Seite auswählen

…Mama so lieb, Mama so nett. Ach wenn ich dich, meine Mama nicht hätt…. Seit fast 100 Jahren ist an jedem zweiten Sonntag im Mai ein Ehrentag für all unsere Mütter. Dieses Jahr fällt der Muttertag auf den 12. Mai, an diesem Tag sagen wir mal ganz bewusst DANKE! Dankeschön das ihr immer für uns da seid, für die kleinen und großen Sorgen habt ihr immer ein offenes Ohr. Für jedes Problem habt ihr immer eine Lösung parat. Mama´s umarmen herzlich, sind immer da, bei Tag und bei Nacht, glauben an dich auch wenn du es manchmal nicht tust, machen stark fürs Leben, fangen auf wenn man fällt, trocknen Tränen, bringen einen zum lachen. Sind immer im Herzen und auf ewig ein Zuhause. Ein großes Dankeschön das es euch gibt. Wir Mütter dürfen uns auch mal selber auf die Schulter klopfen, weil wir oft großartiges Leisten. Zum Muttertag verschenke ich gerne mal was selbstgemachtes das von Herzen kommt. Dieses Jahr habe ich mich für eine kleine, süße Köstlichkeit entschieden…ich wünsche allen Mama´s einen tollen Tag, lasst euch mal ordentlich verwöhnen! Grüssle eure Dani

Das braucht Ihr für 18 Minigugl :

 

~ Zutaten:

  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Butter
  • 1 Bio Ei 
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch 1,5 % Fett
  • 2 TL Matchapulver
  • 1 Minigugl-Silikonform

~ Zubereitung :

  1. Als erstes heizt ihr den Ofen auf 180°C ( Umluft ) vor. Die Silikonform fetten, dass klappt am besten wenn man sie mit flüssiger Butter auspinselt.
  2. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.
  3. Das Ei mit dem Rohrzucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen und sieben. Die flüssige Butter zu der Ei-Zuckermasse gießen und im Wechsel das Mehl und die Milch zugeben. 
  4. Zu guter Letzt das Matchapulver unterrühren.
  5. Den Teig am besten in einem Spritzbeutel füllen, ich benutze hierfür auch gerne mal Einwegspritzbeutel, den Teig langsam in die Silikonform geben. 
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen. Nach 12 Minuten eine Stäbchenprobe machen.
  7. Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen, anschließend aus der Form nehmen.
  8. Noch lauwarm tauche ich die obere Seite in Rohrzucker. Natürlich könnt ihr die Minigugl auch nach Herzenslust dekorieren.
  9. Ein Eierkarton mit hübscher Serviette, ist die perfekte Geschenkverpackung!

” … eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt, der dich schon liebt, bevor er dich kennt” … ( Johann Heinrich Pestalozzi )


Rezept drucken