Seite auswählen

Frühlings-Bärlauchquark

und als ich so fragte, da rauscht es im Hain: ” Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!” ( Heinrich Seidel)…Grillen im kleinen Kreis ist ja momentan Programm. Was gibt es schöneres, als in der milden Frühlingsluft das Rost anzuschmeißen. Zu eingelegten Steaks und fränkischer Bratwurst gehört nicht nur Grillsoße und Senf, sondern ein frischer, würziger Dip. Um diese Jahreszeit, klar mit Bärlauch! Selbstgepflückt? Nee, dieses Jahr leider nicht. Die aktuelle Situation macht es schwierig in mein Lieblings- mit Bärlauch bewachsenes Waldstück zu fahren. Dieses suche ich jedes Jahr um diese Jahreszeit auf, um das nach Knoblauch duftende Wildgemüse zu sammeln. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass mein kleiner Gemüsehändler in einer Bringbox ein Stäußchen beigelegt hat…so schmeckt der Frühling! 

Das braucht Ihr für eine Schüssel:

 

~Zutaten:

  •  250 g Magerquark
  •  200 g Saure Sahne
  •  6-8 Radieschen
  •  1 kleiner Bund frischer Bärlauch
  •  1 Prise Rohrzucker
  •  Salz und Pfeffer
  •  1 Spritzer Zitronensaft

~Zubereitung für den Dip:

  1. Den Bärlauch waschen und gut trockenen, den Stielansatz entfernen und klein hacken. Das geht gut mit einem großen Messer oder einen Wiegemesser.
  2.  Die Radieschen ebenfalls gut waschen und trocknen. Die Radieschen halbieren und in sehr kleine Würfel schneiden. 
  3.  Den Quark in eine Schüssel geben und mit der Sauren Sahne glatt rühren. 
  4.  Die Radieschenwürfel und den gehackten Bärlauch zugeben und gut verrühren. 
  5.  Anschließend mit einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer und einen Spritzer Zitronensaft abschmecken. 

” Schmeckt mit Steak, Landbaguette oder zu Folienkartoffeln!”


Rezept drucken

Superschnelle BBQ-Sauce

der Sommer trägt das Fieber des Lebens in sich ( Monika Minden )… 36 ° Grad und es wird noch heißer, bei dieser Hitze gibt es doch nichts schöneres, als wenn es am Abend etwas kühler wird. Die langen Abende im Sommer locken nach draußen und so wird die Freiluftsaison mit grillen genossen. Für eine spontane Mitbring- Grillparty bin ich immer zu haben. So kommen Familie und Freunde zusammen und jeder bringt ein Leckerchen mit. Spontan muss es ja in der Regel schnell gehen und da ist meine superschnelle BBQ- Sauce fix gemacht und steht meist schneller auf dem Tisch als das ein oder andere Steak, dass lecker duftend auf dem Rost brät. Die Sauce eignet sich auch hervorragend um Steak oder Fisch zu marinieren und sollte auf keiner Grillparty fehlen…mein Lieblingsmitbringsel Nummer eins… probiert sie aus und Ihr werdet mir Recht geben…sag mir die drei schönsten Worte ” Grill ist an ” ! 

Das braucht Ihr für 2 kleine Gläser:

 

~Zutaten:

  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • 300 ml Tomatenketchup mit weniger Zucker
  • 4 – 5 Spritzer Worcester Sauce
  • Rauchsalz

~Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen, halbieren und in ganz feine Würfelchen schneiden.
  2. Etwas Pflanzencreme zum anbraten in einer kleinen Pfanne erhitzen.
  3. Die Zwiebelwürfelchen glasig anbraten, den braunen Rohrzucker darüber streuen und die Zwiebelwürfelchen karamellisieren.
  4. Anschließend das Ketchup zugeben und gut verrühren. 
  5. Die 4- 5 Spritzer Worcester Sauce zugeben und mit Rauchsalz abschmecken.
  6. Die Sauce abkühlen lassen, und schwups schon fertig!

… Die Sauce schmeckt zu alles gegrillten, oder einfach zu Baguette! Prima auch als Marinade für Steak und Fisch für den Grill!


Rezept drucken

Avoskyrziki- Mein Knobi-Dip

… Avoskyrziki ! .. Ihr fragt euch jetzt bestimmt, was bitteschön ist das ? Es ist nicht mein neues griechisches Lieblingslokal um die Ecke. Auch keine anmutende griechische Göttin aus der Antike oder gar ein neuer hipper südländischer Tanzstil. Nein, nichts von alledem. Es ist ein Dip und was für Einer. Die Mischung machts, reife Avocado, proteinreicher Skyr und milder Knoblauch vereinen sich hervorragend zu einem cremigen Dip. Es fügt sich zusammen was zusammen gehört. Knackige Salatgurke und Dill geben der Kombi den letzten Schliff. Wir alle genießen jetzt wieder die Freiluftsaison, ob beim Picknick am See, geselligen Grillen mit Familie und Freunden oder chillen auf dem Balkon, mein neu gewonnener Dip- Liebling darf da auf keinen Fall mehr fehlen. Er passt perfekt zu knackfrischer Rohkost, gegrilltem Fleisch oder einfach mal auf ein Vollkornbrot. Bei allem macht er eine gute Figur…. Freiluftsaison.. Dip ! Dip ! Hurra !

Das braucht Ihr für ein Schüsselchen:

 

~Zutaten:

  • 1/2 Salatgurke
  • 2 reife weiche Avocado
  • 500 g Skyr
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 – 2 Zweige frischer Dill
  • Chiliflocken wer es gerne scharf mag

~Zubereitung :

  1. Die Salatgurke waschen, trocknen und halbieren. Auf einer Reibe grob raspeln, in ein Sieb geben, mit einer Prise Salz bestreuen und gut abtropfen lassen. 
  2. Den Skyr in eine Schüssel geben und glatt rühren. Den Knoblauch schälen und in den Skyr pressen.
  3. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen, mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. In einem hohen Rührgefäß das Fruchtfleisch mit einem Spritzer Zitronensaft pürieren.
  4. Jetzt dürft ihr das Avocadopüree zum Skyr geben und gut durchrühren. Anschließen einfach die gut abgetropfte Gurke unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  5. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken, ganz zum Schluss unterrühren und den Dip im Kühlschrank ein paar Stunden gut durchziehen lassen. 

…. wer mag kann jetzt noch ein paar Chiliflocken unterrühren… und noch ein Dip ! Dip ! Hurra !


Rezept drucken